Bei meiner Arbeit geht es mir darum sichtbar zu machen, was
für das Auge des Betrachters meist im Verborgenen ruht. Indem ich hinter die Dinge blickend das Wesen des Betrachteten erken-
ne und ihm im Spannungsfeld zwischen Licht und Schatten die Geheimnisse entlocke, trete ich in die Welt der Pflanzen, Steine, Landschaften und Gefühle ein und gehe ihnen farblich auf den Grund. So schenke ich scheinbaren Nebensächlichkeiten meine Aufmerksamkeit und erfahre ihre Schönheit und Einzigartigkeit um sie zu bewahren.

 
  Meine Bilder entstehen, indem ich mich auf die Farben konzentriere und jede Form in den Hintergrund tritt. Einzig die Quadrate bieten den Raum, Farben sichtbar gegeneinander abzusetzen. Das Spiel der Farbklänge als Verbindung in andere Sphären. Pastellkreide als transparenter Farbträger, der mir den Zugang zu meinen Farbwelten gewährt.
  >>